Was ist eine Hang Drum?


Autor: Michael Paschko
© Copyright by Michael Paschko – Alle Rechte vorbehalten
Zuerst veröffentlicht auf hanghang.info external link: 06. Oktober 2012
Veröffentlicht auf www.hangblog.org: 27. Oktober 2012
Letzte Aktualisierung: 09. Mai 2014
Originalsprache: Deutsch
To the English version of this document

Der Artikel erläutert Herkunft und Verwendung der Bezeichnung Hang Drum und geht der Frage nach, warum das Instrument der PANArt ein Hang und keine Hang Drum ist.


hang drumAuf YouTube begegnet man ihr in hunderten Videos, auf Facebook gefällt sie und auf eBay scheint sie Garant für hohe Auktionspreise zu sein: Die Hang Drum. Im Internet offenbar in aller Munde, stößt man jedoch stets auch auf Bemerkungen, eigentlich sei der Name dieses Instruments Hang. Liest man in Veröffentlichungen von Felix Rohner und Sabina Schärer nach, den Hangbauern der PANArt, so sucht man den Ausdruck Hang Drum dort tatsächlich vergebens. Und fragt man Hangspieler nach diesem Namen, so sehen ihn viele kritisch.

Zum ersten Mal wurde die Bezeichnung Hang Drum im Jahr 2002 vom Musikinstrumentenhändler Lark in the morning verwendet, der damals das Hang in den USA verkaufte. Diese Umbenennung war für die PANArt seinerzeit einer der Gründe, sich von diesem Distributoren zu trennen. Einmal in die Welt gesetzt, verbreitete sich der Name dennoch vor allem im englischsprachigen Raum und im Internet, wo die Kombination von Hang mit einem weiteren Wort es ermöglichte, leichter in Suchmaschinen oder auf Plattformen wie YouTube gefunden zu werden. Heute wird er vor allem von Musikern gebraucht, die sich im Internet bekannt machen wollen, und von Menschen, die dem Hang zum ersten Mal im Internet begegnen und denken, dies sei der richtige Name des Instruments.

Das Hang ist kein Membranophon

Es gibt jedoch verschiedene Gründe, weswegen Hang Drum keine geeignete Bezeichnung für das Hang ist. Aus systematischer Sicht ist es bei den Trommeln (Membranophonen) falsch eingeordnet. Bei Membranophonen external link wird der Klang von unter Zugspannung stehenden Membranen erzeugt. Beim Hang dagegen – wie auch bei Steelpan und Gong – entsteht der Klang durch Strukturen, die durch Verformung, Verdichtung, Dehnung und Stauchung des Metalls erzeugt werden. Sofern – wie beim Hang – der Instrumentenbauer mit Vorspannungen des Materials arbeitet, sind es bei diesen Instrumenten vor allem Druck- und Torsionsspannungen external link, und nicht Zugspannungen, wie bei den Trommeln.

Das Hang ist kein Fass

steel drumDer Name Hang Drum wird manchmal auch als Parallelbildung zu Steeldrum verstanden. Jedoch besteht diese Parallele bei näherer Betrachtung gar nicht, denn die Steelpan external link, wie das Instrument in seinem Ursprungsland Trinidad und Tobago heißt, wird nicht deswegen Steeldrum genannt, weil sie eine Trommel ist, sondern weil sie aus einem Stahlfass (englisch: steel drum) hergestellt wird. Diese Eigenschaft hat das Hang jedoch mit der Steelpan nicht gemeinsam. Es ist kein aus einem Fass hergestelltes Instrument und daher als Drum (Fass) falsch benannt.

Trommeln ist eine andere Sprache

Auch hinsichtlich der Spielweise führt die Benennung als Trommel den Hangspieler auf einen falschen Pfad. Die typische Trommel wird geschlagen, sei es mit dem Stick oder Schlägel wie bei Snare Drum, Tomtom oder Pauke, sei es mit den Händen, wie bei Conga, Bongos oder Djembe. Charakteristisch für das Trommeln ist der ausholende Schlag. Eine stärkere Beschleunigung der Hände oder Schlägel verstärkt den auf die Membran wirkenden Impuls und intensiviert den Klang. Auf den Straßen und im Internet lassen sich viele Hangspieler beobachten, die diese Spieltechnik auch auf das Hang anwenden. Oft wird das Blech beim Auftreffen von Daumen oder Finger so stark ausgelenkt, dass es zu einer Tonhöhenschwankung beim Aufschlag kommt. Beim Hang führt stärkeres frontales Schlagen jedoch nicht zu einer Bereicherung des Klanges wie bei einer Trommel, sondern verengt und verzerrt ihn. Außerdem besteht die Gefahr, die Streckgrenze external link des Materials zu überschreiten und das Hang dauerhaft zu verstimmen.

HangspielDen Reichtum der Klanglandschaft des Hang kann sich der Spieler so nicht erschließen. Dies bedarf einer Spielweise mit wenig Kraftaufwand und den Händen nah am Blech. Hangspiel – Das ist eine sanfte Massage und keine Drum-Session.

“Die Umbenennung in Hang Drum war … fatal”, schrieben Felix Rohner und Sabina Schärer in ihrem Brief vom Hangbauhaus November 2009. “Es löste eine Welle von Missverständnissen aus. Die Folgen davon sind Schäden an den Instrumenten, körperliche Schäden, sowie geistige und emotionale Störungen.” Schon 2007 hatten sie an einige Website-Betreiber appelliert die Bezeichnung Hang Drum nicht länger zu verwenden. Im Mai 2010 stellten sie klar: “Wir bauen keine Schlaginstrumente, keine Handpans und auch keine Hang Drums. Trommeln ist eine andere Sprache.”

Nicht immer ist mit Hang Drum ein Hang gemeint

Um einer Verwendung als Gattungsbezeichnung entgegenzuwirken, hat die PANArt den Namen Hang als Marke für Musikinstrumente in vielen Ländern registrieren lassen. Dennoch wird der Ausdruck Hang Drum gelegentlich immer noch für andere Instrumente benutzt. Dies geschieht teils absichtlich und missbräuchlich durch Anbieter oder Musiker, die damit den guten Ruf des Hang für ihre eigenen Instrumente ausnutzen wollen. Außerdem sind es Menschen, für die das Thema neu ist, die erst einmal alles Hang Drum nennen, was so ähnlich aussieht wie ein Hang.

Man muss daher im Einzelfall damit rechnen, dass mit “Hang Drum” eines der vielen Handpans external link gemeint ist, die in den letzten Jahren als Reaktion auf das weltweit große Interesse am Hang auf den Markt gekommen sind. Es kann aber auch sein, dass sich hinter einer angeblichen “Hang Drum” in Wirklichkeit eine Steel Tongue Drum external link (auch Tank Drum oder Hank Drum genannt) verbirgt. Es gilt daher, einen sorgfältigen zweiten Blick zu tun, wenn einem der Ausdruck Hang Drum im Internet oder anderswo begegnet.

[http://www.hangblog.org/was-ist-eine-hang-drum/]